Dein Ziel? Dein Weg!
Dein Ziel?                                                                                    Dein Weg!

Süßkartoffeln mit Kidneybohnen

Der wilde Westen ruft! Zumindest erinnert dieses Gericht ein bisschen an die guten alten Zeiten, als Bud Spencer und Terence Hill noch in Holzhütten ihre Bohnen über dem Feuer zubereiteten. 

Dieses Gericht ist nicht ganz so rustikal und schmeckt vermutlich auch besser, als das einfache Mal der sympathischen Schläger, einfach zuzubereiten ist es hingegen schon. 

Für 2 Personen

4      große Süßkartoffeln

1      Glas Kidneybohnen (360 g) entspricht ca. 100 g rohe Kidneybohnen

2     dünne Stangen Lauch oder 4 Frühlingszwiebeln

250   g     Joghurt

1   kleines Stück Gurke

1 - 2 Knoblauchzehen

1      EL    Honig / Agavendicksaft

3      EL   Dunkler Balsamico

2      EL   Olivenöl

Salz, Paprikapulver, Pfeffer, Schnittlauch, Petersilie, Dill

 

Aus Gurke, gepresstem Knoblauch, Joghurt, Salz, Pfeffer und Kräutern eine würzige Joghurtsoße herstellen und diese einige Zeit ziehen lassen. 

 

Den Ofen auf 180 ° Ober-Unter-Hitze vorheizen und die geschälten halbierten Süßkartoffeln mit der Schnittfläche auf ein geöltes Blech geben.  Die Oberseiten mit Öl bestreichen und mit Salz, Paprikapulver und etwas Pfeffer würzen. Ca. 30 Minuten backen, bis die Süßkartoffeln gar sind.

 

Den Lauch zunächst halbieren, ohne das Ende mit der Wurzel zu durchtrennen. So lässt er sich innen gut unter fließendem Wasser zwischen allen Lagen waschen. 

Nach dem Waschen das Wasser herausschütteln, den Lauch dritteln und zusammen mit den abgetropften Kidneybohnen auf mittlerer Stufe braten, bis erste Röstaromen entstehen. Den Honig zugeben und alles kurz karamellisieren lassen und im Anschluss mit Balsamico ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Süßkartoffeln und der Joghurtsoße servieren. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fruere Vita