Dein Ziel? Dein Weg!
Dein Ziel?                                                                                    Dein Weg!

Variation vom vegetarischen Schnitzeltier

Das vegetarische Schnitzeltier ist leider noch recht unbekannt in unseren Breitengraden und auch sonst wird es, global betrachtet, nur sehr selten erkannt. Dabei steckt es in vielerlei Gemüse, Käse und sonstigen Produkten. Ich habe es zum Beispiel in einer Aubergine enteckt und einer veganen Mozarellaalternative namens Veganella. Letzteres hat sich eher zufällig in meine Küche verirrt und mich dabei restlos überzeugt. Anders als viele Ersatzprodukte für Veganer und auch Vegetarier, kommt dieses Produkt komplett ohne Geschmacksverstärker, Aromen oder sonstige chemische Hilfsmittel aus. Es enthält erstaunlicherweise sogar viele tolle Nährstoffe und ist gut für die Verdauung. Dies hat zum einen mit den enthaltenen Cashewkernen zu tun und zum anderen mit den verarbeiteten Flohsamenschalen. 

Und nein, ich mache keine Werbung, ich finde dieses Produkt einfach nur erwähnenswert :D Ist mal etwas Neues und eine echte Innovation. 

Für 2 Personen

 

Schnitzel

1     Aubergine

1     Veganella

2     Eier

ca. 80 g Paniermehl

2 EL Mehl

2 EL fein gehackte, getrocknete Tomaten

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Kräuter

 

Die Aubergine in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl von beiden Seiten anbraten, dann zur Seite stellen und abkühlen lassen. Die Veganella in etwa 1 cm dicke Ringe schneiden. 

Die Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Paniermehl mit 0,5 TL Paprikapulver, einer Prise Cayennepfeffer, getrockneten Kräutern (Oregano, Majoran, Basilikum) und den getrockneten Tomaten vermengen. 

Aubergine und Veganella zunächst in Mehl wenden, dann in Ei baden und weiter in´s Paniermehl. Gerne den Vorgang wiederholen, dann wird die Panade schön dick. Gerade bei der Veganella empfehlenswert, da es sich ja um "Käse" handelt und dieser bei Hitze anfängt zu zerlaufen. 

Die Schnitzel auf mittlerer Hitze langsam von  beiden Seiten goldgelb in Olivenöl braten. Eine gute beschichtete Pfanne spart dabei Öl! 

 

Als Beilage eignen sich z.B. Kartoffelpüree mit Kartoffelschalenchips und dazu ein Salat aus roter Bete und Mohrrüben. Ketchup nicht vergessen ;)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fruere Vita